Tagesgeldvergleich


Tagesgeldvergleich

Der Tagesgeldvergleich dient dazu zu ermitteln welche Bank geeignet ist wenn es darum geht ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Im Tagesgeldvergleich sollte nicht nur auf die besten Zinsen geachtet werden, sondern auch auf Dinge wie Einlagensicherung und Verfügbarkeit. Es gab in der Vergangenheit Fälle von Bankenpleiten im Ausland und deutschen Kunden, die dort ihr Tagesgeld geparkt haben. Die Verluste und der Ärger war sehr gross.


Im Zinsvergleich sind es oft Direktbanken und Internetbanken, die die höchsten Zinsen und attraktivsten Konditionen bieten.
Im Tagesgeldvergleich gibt es Zinsen von unter einem Prozent bis hin zu über 5 Prozent. Natürlich hängen Tagesgeldzinsen auf von dem Zinsniveau in der Welt ab. Sind die Leitzinsen sehr niedrig, so sind auch die Tagesgeldzinsen eher im Keller. Viele Anleger ärgerten sich gerade 2008 und 2009 über die niedrigen Tagesgeldzinsen, die aufgrund der Finanzkrise vergeben werden mussten.

Welche Bank hat von welchem Finanzmagazin welche Bewertung erhalten? Berichte von Stiftung Warentest und anderen Zeitschriften sollten unbedingt hinzugezogen werden wenn es darum geht ein Konto mit sehr viel Geld bei einer Bank zu eröffnen.

Tagesgeld im Vergleich mit anderen Geldanlagen

Gold
Gold ist in der derzeitigen Finanzkrise eine beliebte und auch sinnvolle Ergänzung zum Tagesgeld. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten. Gold kann man als “sichere Geldanlage” bezeichnen, denn physisches Gold ist und war immer etwas wert. Allerdings gibt es bei Gold Wertschwankungen nach oben und nach unten, es gibt keine Zinsen.

Gold kostet:
Gold muss entsprechend gelagert werden, bei Tagesgeld ist dies nicht der Fall. Auch ist Tagesgeld banktäglich verfügbar. Gold ist zwar auch banktäglich verfügbar wenn man es in einem bankschlöiessfach aufbewahrt, aber Gold ist kein gesetzliches Zahlungsmittel, d.h. ich müsste es erst einmal in Geld umtauschen und davon etwas kaufen zu können.